Posts tagged ‘Grassodenhaus’

Donnerstag, 30. Juli 2009

Zeitreise auf isländisch

Unweit des Skógafoss entführt uns das Freiluftmuseum Skógasafn auf eine Reise ins alte Island. Die verdanken wir der Sammlerleidenschaft Þórður Tómassons, der die Kellerbestände der örtlichen Schule entdeckte und Stück für Stück ergänzte, bis die Schule aus allen Nähten zu Platzen drohte. Das war die Geburtsstunde des Skógasafn Freiluftmuseums 1949.

1968 ergänzte Þórður die Sammlung durch ein besonderes Stück. Er ließ das Haus seines Urgroßvaters aus dem Jahr 1840 abtragen und auf dem Gelände rekonstruieren. Diesem folgten bald weitere Häuser aus den südisländischen Landkreisen Rangárvallasýsla und Skaftafellssýsla. Eine Schule, eine Dorfkirche, ein Bauernhaus mit Grasdach …

Bauernhaus, 1830

Grassodenhaus eines Bauern, 1830 - 1895

Die detailierte Innenausstattung der Häuser läßt jeden Moment vermuten, dem Hausherren zu begegnen. Da in der Küche sieht man die Magd bei der Zubereitung des Skyr vor sich, dort hört man noch die Schafe im Stall blöcken. Und da im Schlafzimmer mit den zwei Betten hab ich schon wieder dieses unheimliche Laxness Déjà vu …

Aber an den Samstagabenden kamen sie manchmal nach Hause, besonders wenn das Wetter schlecht war, und dann gar nicht so selten betrunken. Darum blieb der Junge …

skogasafn_stall

... so lange wie möglich im Kuhstall.

Des Sonntags lagen die Brüder im Bett, rechts und links neben der Wohnstube, und unterhielten sich auf …

... etwas grobe Art;

... ihre grobe Art;

dabei wurde viel gelacht. Ihr Lachen schien tief aus der Kehle zu kommen, vielleicht von noch tiefer her. Jana machte während dieser sonderbaren Morgenandachten der Brüder oft einen Abstecher …

skogasafn_schlafraum

... hinauf in die Stube.

Ging das Mädchen an ihren Betten vorbei, streckten die Brüder die Beine aus dem Bett, um ihr den Weg zu verlegen. Dann schrie Jana so laut, als sei sie in Lebensgefahr. Das machte den Brüdern Spaß. War der Junge nebenan, ergriff er heimlich Partei für das Mädchen, obwohl sie ihm nur selten beistand. Trotz ihres Geschreis war Jana gar nicht bange, sondern packte die Beine von Just und Nasi, siegte oder erlitt Niederlagen, um danach mit puterroten Gesicht …

skogasafn_treppe

... die Treppe hinunterzuflitzen.

Aber bald war sie wieder oben, um irgendetwas Wichtiges zu holen.
(aus Weltlicht, Halldór Laxness, Rowohlt 40022)

Besonders gut hat mir auch das Haus von Holt aus dem Jahre 1874 gefallen. Es gehörte dem ehemaligen Landrat des Landkreises Síða, Árni Gíslason, und war das erste Holzhaus im Landkreis, gebaut rein aus Treibholz. Die Wände der Wohnstube stammen aus den Planken des Spitalschiffs St. Paul, das 1899 vor der Küste strandete.
Im Gegensatz zu den bescheidenen Stuben des Bauernhauses merkt man diesen Räumen die gehobene Stellung ihres Hausherrn an. Hübsche Tassen, bierernste Familienportraits an den Wänden, Tischdeckchen und schöne Luster. Ja, der Herr wußte seine Besucher sicher zu beeindrucken.

Lust auf einen Besuch bei Árni? Na dann: Velkomin heima!

read more »

Werbeanzeigen