Archive for ‘Qype Archiv’

Sonntag, 17. August 2008

Wiener Nationalbibliothek

Ich hab mich verliebt! Und nicht in einen, gleich in 200.000! Und nicht jung und knackig sind sie, nein – alt! Sehr, sehr alt – die Bücher im Prunksaal der Nationalbibliothek. Und wie sie riechen! Herrlich! Ich hab den Duft immer noch in der Nase. Der Geruch des Wissens!

read more »

Freitag, 27. Juni 2008

Strandbad Gänsehäufel

Das Strandbad Gänsehäufel, eine Insel zwischen Kaiserwasser und der Alten Donau, ist für mich und einer Vielzahl WienerInnen voll der süßesten Kindheitserinnerungen. In Gedanken schmecke ich noch das Jolly auf der Zunge und sehe meine Fingerkuppen, die nach Stunden um Stunden im grünen Donauwasser aussehen wie kleine Barbiepuppenhirne.

read more »

Montag, 23. Juni 2008

Radlager Palazzo

In den Räumen einer alten aufgelassenen Bäckerei gleich neben der geschäftigen Einkaufsmeile Mariahilferstraße (von den Eingeborenen liebevoll Mahü genannt) befindet sich ein wahres Gustostückerl von Fahrradgeschäft – das Radlager.

read more »

Samstag, 21. Juni 2008

Friedhof St. Marx

Man sagt den Wiener Bürgerinnen und Bürgern ja einen gewissen Hang zum Morbiden nach. Und auch wenn nicht jeder in dieser Stadt den Tag mit dem fröhlichen Liedchen “Schau, da liegt a Leich im Rinnsal, s Bluat rinnt in Kanal … ui des is makaber, da liegt ja a Kadaver!” auf den Lippen beginnt, ganz abzustreiten ist es halt doch nicht.
Ich kenne zum Beispiel keinen idyllischeren und romantischeren Platz in Wien, als den St. Marxer Friedhof. Besonders jetzt im Mai, wo hunderte Fliederbüsche zwischen den verwitterten Grabsteinen blühen.

read more »

Donnerstag, 19. Juni 2008

Republik Kugelmugel

Spaziert man vom Riesenrad kommend Richtung Prater Hauptalle blicken dem Passanten
plötzlich 2 verwundert aussehende Augen aus einem riesigen Mondgesicht an…

read more »

Donnerstag, 19. Juni 2008

Dadaistische Kommunikationsrätsel auf Qy.pe

Qy.pe ist manchmal richtig ulkig !

Die Junx überschlagen sich vor Kreativität bisher ungeahnten Ausmaßes – alles nur um ihre Community zu unterhalten und von misantropen Grundsatzdiskussionen fern zu halten. Bravo!

Der neueste Schrei: Dadaistische Kommunikation. Füllrätsel für jedermannfrau.

read more »

Schlagwörter: ,
Mittwoch, 18. Juni 2008

Mon Ami – Hunde und Katzenpflege

Es gibt Tage, die unvermeidlich im Mon Ami enden…

Die Vorgeschichte:

Wir schreiben den 7. Juni 2008: Erster Tag der EM 2008. Die Horrormeldungen der letzten Tage gipfelten in der haarsträubenden orf.online Headline EM: Wildpinkler gefährden Blumen! Urinale Carlsberg-Kontamination des Wiener Praters? Du meine Güte!

Joulupukki K., EM-Phobikerin summa cum laude, entwarf angesichts der drohenden Gefahr einen krisensicheren Masterplan – …

read more »

Schlagwörter: , , ,
Mittwoch, 18. Juni 2008

Feinkost Gromes

Das Fasanviertel im 3. Wiener Gemeindebezirk besticht nicht gerade durch Anmut und Schönheit, wenn man von der Jacquingasse, deren Fenster zum Botanischen Garten und dem dahinter liegenden Belvedere schauen, mal absieht. Aber dort darf man, glaub ich, nur wohnen, wenn man mit Vornamen Dr. oder DDr. oder DDDr. heißt. Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man sich die Sprechanlagen ansieht.

Der Rest des Fasanviertels versinkt im Mittelmaß und quer durchs Mittelmaß führt die Fasangasse – trist und öde – wäre da nicht, ja wäre da nicht …

read more »