Urlaub in Kasachstan

Campingplätze haben bislang auffallend selten meine Wege gekreuzt. Das mag daran liegen, dass ich in einer führerscheinfreien Familie aufgewachsen bin. Oder daran, dass Campingplätze so ein „wenn der Vater mit dem Sohne“ Flair verbreiten. Kaltnasse Ztternächte in schimmelig riechenden Zelten, Ameisen im Salat, g’schaftige Zeltnachbarn … nja, Camping halt.

2012 jedoch hat mich mit Camping versöhnt. Wie haben den perfekten Campingplatz gefunden. Ein Campingplatz wie ein 70er Jahre Standbild. Urlaub im Nachkriegsgebiet, Urlaub in Kasachstan.

Es war sehr schön, wir kommen wieder.










19 Kommentare to “Urlaub in Kasachstan”

  1. Gibt’s auch Koordinaten oder eine Adresse zu diesem Campingplatz? Wir sind bald in dieser Gegend unterwegs und immer froh für Adressen von guten Übernachtungsmöglichkeiten.

  2. Wow, wirklich Standbilder, die könnten aus meiner Jugend sein🙂
    Eine führerscheinfreie Familie… ich überlege gerade, ob ich mir das vorstellen kann…

    • Tja, im Grunde unterscheidet sich der Typus homo sine duxvanum kaum vom üblichen homo sapiens. Durch etwas reschere Wadeln vielleicht und eine verbesserte Pobackendurchblutung neigt er in der Regel weniger zu Krampfadern und Hämorrhoiden als seine Artgenossen und er baut sein Nest fast ausschließlich in Ballungszentren. Aber ansonsten herrscht eine verblüffende Ähnlichkeit. :-p

  3. Da hängt doch ein Weihnachtsmann im Olivenbaum, oder ?

  4. Zwei Liegestühle. Besser geht’s doch kaum, oder?

  5. tolle bildergeschichten!
    was hängt im letzten bild? hm …
    die farben der bilder bringen die stimmung super zum tragen. kompliment!

    liebe grüsse, sofasophia

  6. Nowhereland mit Hangman? Oder war das nur ein Tauchanzug *luftanhalt*?

  7. Frau Jou, zu viele Fragen werfen diese Bilder auf. Haben Sie in diesem Wohnwagen genächtigt? Wenn ja, in welchem Zeitraum produizeren Sie so eine Menge Müll? Und – meine brennendste: was hat Kroatien mit Kasachstan zu tun? Liegt ja nicht auf dem Weg…..aber davon hatten wir es schon mal.

    • Frau Oachkatz, nein, wir hatten leider keinen dieser wohl schon Jahrzehnte lang dort gelagerten mobilen Wohnpaläste zur Verfügung. Unser Heim war spartanischer, wenngleich sehr heimelig.
      Kroatien hat mit Kasachstan das K gemein und dann vielleicht noch ein a und ein n. „Urlaub in Kasachstan“ war einfach die Assoziation, die wir beim Anblick unserer kärglichen Umgebung hatten. Ein Flair von wild und unbürokratisch, matter Abglanz alter Moderne, Nowhereland.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: