Archive for Januar 23rd, 2011

Sonntag, 23. Januar 2011

werden mir sich dort wiedersehn?

Wir befinden uns im erzkonservativen Salzburg, dessen Obrigkeiten bei diversen Versuchen Provinzialität im noblen Festspielmäntelchen zu kaschieren mit zielstrebiger Sicherheit ins Fettnäpfchen zu treten pflegt (meine liebste Salzburg Anekdote – Cave diem sei Dank! – ist übrigens immer noch jene der vermaledeiten Fahrradbremsspuren im Goldasphalt).

Jedoch inmitten der verstaubten Hochnäsigkeit hält sich – ähnlich der gewissen Galiersiedlung im Römischen Reich – eine kleine rote Oase, das Volksheim der Kommunistischen Partei Salzburgs …

… in dessen Keller ein bescheidener Jazzclub beherbergt ist. Und während die Haute volée zu ebener Erde Venusbrüstchen futtert, ziert hier unten einzig und allein karge Tiefkühlpizza die Speisekarte (Stichwort Z’erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral?).
Doch Moral piepegal – denn die Darbietung des Abends lässt alles andere vergessen und daher hier meine herzlichste Empfehlung für Daniel Kahn & the painted bird – Klezmer Punk vom Feinsten – tags zuvor noch in Kreuzberg, heute hier in diesem Etablissement.
Ganz besonders gefallen hat mir das kleine Pausensolo Daniel Kahns. Mit herrlich minimalistischer Spieluhrbegleitung präsentiert er Lili Marleen auf jiddisch. Zum niederknien!

www.paintedbird.net
myspace.com/thepaintedbird
Daniel Kahn Biografie auf laut.de mit Videos im WUK Hof
jazzit.at

Sonntag, 23. Januar 2011

Salzburg – von alterwürdig bis neuschmuddelig

250 Jahre zugeknöpft ...

250 Jahre zugeknöpft ...

 

Mysteriöse Dachbeschriftung

Tändlerei - ein schönes Wort stirbt aus

Lumpenpack - Michelin Männchen