Archive for Mai, 2010

Samstag, 29. Mai 2010

Herrgott noch mal!

Mein Verhältnis zur katholischen Kirche ist ja ein ziemlich desaströses.
Den ersten Katholenschock, an den ich mich erinnern kann, war der Moment in der Ostermesse, an dem sich die Worte des Pfarrers auf der Kanzel in meinem Kopf erstmals in farbenprächtige Bilder verwandelte:

GOTT IST FÜR DICH GESTORBEN!
GOTT IST FÜR DICH ANS KREUZ GENAGELT WORDEN!

Herrjehmine – derart unsanft meiner kindlichen Unschuld beraubt verwandelte ich mich nahtlos in eine sirenenartige Heulboje. Unsägliche Verzweiflung durchflutete mich, was war ich bloß für ein RIESENGROßES ARSCHLOCH, dass ich diesen armen Menschen getötet habe.
Und ich war bereit zu büßen, und wie bereit ich war!
Die Latte an Vaterunsern und Ave Marias jeden Abend auf hartem Boden kniend wurde abendlich länger, meine Augen im Kindergarten am nächsten Tag immer kleiner. Ich quälte meinen sündigen kleinen Mädchenkörper mit aller Härte.
Bis Weihnachten.
Und als dann statt des heiß ersehnten Fahrrads wieder nur der jährliche lautstarke Familienzoff unterm Christbaum lag, bekam ich eine so unbändige Wut auf Gott, dass ich ihn samt seinen undankbaren Sohn zum Teufel schickte. Das war der Moment, als ich vom Katholikentum durch die nötige Dosis Konsumsucht geheilt wurde und meinen Plan, noch vor Eintritt in die Volksschule als Märtyrerin zu sterben, aufgab.

read more »

Samstag, 29. Mai 2010

Heute in Wien, 29.5.2010

Montag, 24. Mai 2010

Heute in Wien, 24.5.2010

read more »

Sonntag, 23. Mai 2010

Heute in Wien, 23.5.2010


read more »

Donnerstag, 20. Mai 2010

In memoriam SoN – das beste Format des ORF

Die Sendung ohne Namen – was hab ich sie geliebt! David Schalko und Fred Schreiber haben mit SoN ein völlig neues Format erfunden und ihre Zuseher Woche für Woche auf einen 30-Minuten Rausch medialen Speeds entführt.
Ja, verdammt! Das Zeug macht süchtig!
Du schnupfst SoN durch Augen und Ohren, lässt Dich drauf ein und schon steht Dein Hirn unter Strom. Die Worte transformieren sich in Bilder, die Bilder in Texte, die Texte blitzschnell in witzige Gedankensprünge.
SoN, der Brainbooster.

Das beste Format des ORF wurde zwischen 2002 und 2007 ausgestrahlt und dann, trotz stetig wachsender Fangemeinde, eingestellt; der Sendeplatz wieder an die übliche Mischpoche halblustiger Comedy vergeben.
Der 26. April 2007 war ein Trauertag. Seither hält mein SoN Cold Turkey an, 3x verflucht sei der ORF dafür! Und noch nicht mal auf DVD bieten sie die 113 Folgen an, ne zum raubkopieren ist man gezwungen als SoN Fan.

Kürzlich bin ich wieder über eine Sendung ohne Namen gestolpert, die ich noch nicht kannte und gerne vor allem mit meinen deutschen Blogfreunden teilen möchte:

SoN Folge 51, Erstausstrahlung 12.2.2004

-> Folge 2 und 3:

read more »

Dienstag, 18. Mai 2010

Schloms zerstörtes Erbe

Schlom.  So hieß der Urvater der Wiener Juden, der sich um 1190 in der Stadt ansiedelte und von Herzog Leopold V zum Münzmeister ernannt wurde. Einfach nur Schlom, grad so als hätte man ihm – aller Kürze zum Trotz – zur Erlangung des jüdischen Friedens auch noch das „a“ geklaut. Schlom hatte die Aufgabe Silber für die Münzherstellung zu beschaffen, wurde aber bald obsolet, als der gute Leopold fette 23 Tonnen Silber als Lösegeld für Richard Löwenherz erbeutete. Um seine Arbeitslosigkeit musste sich Schlom jedoch nur kurz Gedanken machen, dafür sorgte das geklaute „a“ im Namen und ein Haufen mordlustiger Kreuzfahrer, die ihn und 15 Mitglieder seines Haushaltes schon 1196 töteten.

read more »

Montag, 17. Mai 2010

Heute in Wien, 17.5.2010

read more »

Donnerstag, 13. Mai 2010

Heute in Wien, 13.5.2010

Dienstag, 11. Mai 2010

startschuß für die wahlplakatguerilla

Kürzlich sagte jemand zu mir „man sollte eigentlich was mit diesen Plakaten machen„, als wir an einer Reihe populistischer Demonstrationsobjekte blauäugiger Einschleimkultur vorbeiradelten. Das HC Marketing versucht es heuer mit weniger offensichtlichen Entgleisungen, Slogans a la „Deutsch statt ’nix verstehen‘“ wird man in der neuen Sujetlinie vergeblich suchen.

read more »

Samstag, 8. Mai 2010

Heute in Wien, 8.5.2010

http://www.popfest.at/

Freitag, 7. Mai 2010

Bis Salzburg und darüber hinaus

Zugfahren. Ein guter Weg den Körper von A nach B – fallweise von Wien nach Salzburg – zu bringen, Zeitung im Speisewagen zu lesen und den Gedanken dabei auch zu gestatten auf Reisen zu gehen. Mit jedem trok-tok-trok-tok des Zuges drei mal um die Welt und wieder zurück…

read more »

Donnerstag, 6. Mai 2010

Danke, Albert!

Urlaub daheim hat den unübertrefflichen Vorteil: Man kann sich wieder ins Nachtleben stürzen frei jeglicher spielverderberisch üblen Vorahnung eines verkaterten Arbeitstages danach.

Dank meiner lieben Freundin S., die trotz Arbeitsleben ihr Kunst- und Kulturleben mit bewundernswerter Hingabe pflegt, bekomme ich das Programm des Abends prompt serviert:

read more »

Mittwoch, 5. Mai 2010

Heute in Wien, 5.5.2010

Samstag, 1. Mai 2010

3x extrastark für die Ewigkeit

3 x extrascharf ...

3 x extrastark ...

... für die Ewigkeit

... für die Ewigkeit