Die ganze Wahrheit …

Ja, hart ist es dieser Tage, wenn der Mensch – die Sau – wieder mal einsehen muss, dass er baden gehen kann mit seiner ganzen schönen Technologie, wenns Mama Natur mal keinen Spaß macht mitzuspielen. Dann reicht ein Rülpser von ihr und wir schauen durch die Finger. Einschlägige Boulevardblätter sprechen in blumiger Sprache von „Schlammkügelchen“, die es regnen wird und auf den Flughäfen stauen sich die Urlaubswütigen mit einem „das ist jetzt uuur gemein“ auf der vorgeschobenen Unterlippe.
Nun, studierte Islandtrollologen wie ich, wissen es natürlich besser. Vergesst den ominösen Vulkan mit den wahllos aneinandergereihten Buchstaben. Den haben aberwitzige Isländer erfunden, die ihr Geheimnis wahren möchten, allen voran die Luftfahrtstante Hjördis Gudmundsdottir, die auf die ängstliche Frage, wie lange das denn noch dauere, unschuldig meinte: „Das wissen nur die Wettergötter. Es kann ein paar Tage dauern, aber auch ein paar Jahre.„. Ein kleines hämisches Grinsen konnte sie sich dabei kaum verwehren. Ja, und dachtet ihr wirklich es wäre Zufall, dass einer der wenigen Flughäfen mit gnadenlos sauberen Luftverhältnissen, ausgerechnet der in Reykjavik ist?
Aber reden wir nicht lange um den heißen Brei herum – hier kommt die ganze Wahrheit: Die Trolle warens. Jawohl! Denen stinkt der lange Winter nämlich auch und so haben sie in einer selten symbiotischen Anwandlung mit den Menschen einen Trolldeal unterzeichnet und vom isländischen Trollministerium ein paar Tonnen Schuldscheine zum Verheizen erhalten. 3 Kisten Brennivin („schwarzer Tod“) gabs als Draufgabe. Und nun sitzen sie da oben in den isländischen Bergen und feiern eine Trollparty mit Schuldscheinlagerfeuer, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Und die Schuldscheine? Die landen genau dort, wo sie hingehören – allen voran bei den Briten.
So, jetzt wißt ihrs! Die Isländer sind halt ein leiwandes Völkchen. Nehmt sie nur auf in die EU! So ein wenig Aktionismus des Übernatürlichen würde uns in diesem Wirtschafts- und Klimawahn doch ganz gut tun. Wenns nach mir ginge, könnte als nächstes ruhig die Peter Pan Guerilla zuschlagen.

Und allen anderen, die lieber einschlägigen Boulevardblättern irr Glauben schenken, sei gesagt: Grämt Euch nicht! Es mag Schlammkügelchen regnen, aber es werden Euch auch herrliche Sonnenuntergänge blühen! Davon zeugt schon Munchs „Der Schrei“, der einen der Sonnenuntergänge nach dem legendären Ausbruch des Krakatau 1883 zeigt. Edward hielt das Farbenspiel, dass durch die Lichtbrechung der Aschepartikel in der Atmosphäre hervorgerufen wird, in seinem Tagebuch so fest: „Plötzlich färbte sich der Himmel blutrot, die Wolken aus Blut und Flammen hingen über dem blau-schwarzen Fjord und der Stadt“.
Alsdenn, spart Euch den nächsten Billigflieger, setzt Euch mit einem kühlen Bier auf die Terrasse und stellt Euch vor, ihr wärt in Rimini. Aber gebt dem Troll neben Euch auch einen Schluck ab.

Advertisements

4 Kommentare to “Die ganze Wahrheit …”

  1. Die bisher einzig schöne & authentische Erklärung. Besten Dank dafür!
    & an Wassily: Keine Sorge, Mixa und Trolle – das sind zwei Welten, zwischen denen so viel Lavaspalten klaffen, dass keiner solch eine Schuldabladung wagen wird.

    • Na ja, all jene, die „Gott“ stets locker flockig als Ausrede für ihr niederes Treiben heranziehen – also eben Politiker und Geistliche – denen ist sowieso nichts heilig. Die wandeln in ihrer Scheinheilig über jede Lavaspalte…

  2. ENDLICH !!!
    Darauf hat die unwissende mitteleuropäische Menscheit gewartet. Ein schonungsloses Wort der erfahrenen Islandkennerin, die schon in ihren mühseligen Exkursionen das Wirken der Trolle feldforscherisch dokumentiert hat.

    Andererseits hätte sie diese Botschaft auch etwas diskreter unter das Volk bringen können. Ich warte jetzt schon auf den nächsten Fauxpas von Guido W. oder die nächste Ohrfreige von Bischof Mixa oder,oder,oder… und die lapidare Ausrede: „Das waren mal wieder die Trolle“.
    Das wird Drollig werden.

    • Na, das sollen sie nur versuchen. Dann kommt aber ganz schnell Jólaköttur samt Grýla und der ganzen Sippschaft über sie. Die haben 11 Monate im Jahr ohnehin nur Langeweile, die freuen sich über ein wenig Abwechslung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: