Wo bleibt die „Gute Projektion“?

Es gibt Dinge, die gehören zur Viennale, wie das Rauschen des Projektors. Eines davon sind die Serverprobleme am ersten Tag des Kartenverkaufs – gut, davon hatten wir heuer mehr als genug. Doch da wir Herrn Hurch nun offiziell „alles schimpfen dürfen„, ist schon wieder alles vergeben und vergessen (so ein Statement wünsche ich mir btw. mal vom Herrn Kanzler am Ende der Legislaturperiode…).

Ein anderes Muss ist die Viennale Zentrale im Obergeschoß der Urania. Mit Erschrecken musste ich vernehmen, dass die Zentrale heuer ins ewig stickige Badeschiff verlegt wurde. Warum denn das um alles in der Welt?!

Doch was wirklich, wirklich schlimm ist – unverzeihlich! – desaströs!! – ist die bislang völlige Abstinenz meiner Lieblings Viennale Floskel. Vor dem Film muss ein blasser junger Mann mit kargen Worten ein paar umständliche und halb fertige Sätze sagen. Das muss so sein. Die Ansage derart dilletantisch tollpatschig hinzubekommen ist auch garnicht so leicht, das braucht cineastische Kenntnisse. Da kann kein dahergelaufener Sofasurfer daherkommen, nein! Blässe, wie intellektuelles Genuschel müssen nach vielen, vielen Vorstellungen in dunklen Kinosälen riechen. Und diese Reden haben gefälligst mit einem „Gute Projektion“ zu enden. Unbedingt. Auf diese Konvention lässt sich nicht verzichten! Und was musste ich dieser Tage vernehmen? Ein läppisches „Gute Unterhaltung„. Wie bitte? Ja, wo sind wir denn hier? Beim Song Contest? Oder Wetten dass? Ist die „Gute Projektion“ aus unverständlichen Gründen in Verruf geraten?

Nein! Das Ticket Disaster verzeihe ich gern, sogar über die fehlende Urania Zentrale sehe ich grad mal so hinweg – aber auf die „Gute Projektion“ bestehe ich. Und beim nächsten „Gute Unterhaltung“ oder „Viel Spaß“ verlasse ich schreiend den Saal!

Advertisements

8 Responses to “Wo bleibt die „Gute Projektion“?”

  1. Mein Beileid gilt den verstörten Kinobesuchern.

    Wo bleiben denn die guten Traditionen (zugegeben, es gibt reichlich bescheuerte und sinnlose Traditionen, aber viele gute verschwinden merkwürdigerweise)? Kein Wunder, dass in der modernen Literatur so viel über Entwurzelung geschrieben wird, wenn solche Dinge passieren. Ich erinnere nur an Löwenzahn! Ein Hund namens „Keks“ hat in der Sendung überhaupt nichts zu suchen! Und überhaupt, was soll denn bitte Löwenzahn ohne Peter Lustig sein?

    Ach, ich rege mich auf, tut mir leid…

  2. Nein, das geht gar nicht, überhaupt nicht !

    Die Reise für das verlängertes Viennale-Wochenende ist storniert. Punkt.

    Die „gute Projektion“ könnten wir uns vielleicht ja grade noch gegenseitig wünschen, jeder Kinobesucher seinem Nachbarn, wie früher in der Kirche, vielleicht sogar mit Handschlag.

    Aber die Lounge in der Urania aufzugeben … unverzeihlich, empörend, nicht zu fassen.

    • Hm – ich hab jetzt mal ein wenig nach den Gründen für den Wechsel der Location gesucht und nur „Urania ist zu klein geworden und hat uns nicht mehr gefallen“ gefunden. Ich kann ehrlich gesagt beides nicht ganz nachvollziehen, hab die Zentrale in der Urania selten so voll erlebt, dass sie mir zu klein erschienen wäre und ’nicht mehr gefallen‘?? Völlig unverständlich für mich.
      Das könnte ich mir nur erklären, wenn es hinter den Kulissen Meinungsverschiedenheiten oder Kalkulationsprobleme gegeben hätte.

      Stornierung wird trotzdem abgelehnt. Punkt.

  3. Bravo, schreie.
    Wirklich eine unverschämte Neuerung.

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: