Viennale – das jährliche Ticket Desaster

Es ist wieder soweit!

Die Viennale geht los. Heute um 10h beginnt der Ticketverkauf. Und pünktlich um 10:01 brechen die Server zusammen. Wie jede Jahr. Und jedes Jahr sitz ich dann hier und frag mich: Soll ich jetzt rasch zu einer der heillos überfüllten Viennale Büros hetzen und dort die Sardine machen, Stunden um Stunden? Oder doch daheim bleiben und auf das jährliche Wunder der Serverauferstehung warten …

Cineasten und die Technik ...

Cineasten und die Technik ...

14:13 – noch immer kein Lichtblick am Horizont…

14:35 – telefonisch vernommen, laut fluchende Menschen seien beim Verlassen des Viennale Verkaufsstandes im Generali Center gesichtet worden. Das gibt Hoffnung. Wenn die Tickets dort auch nicht verkauft werden können, kann ich ja lustig hier weiter reloaden und auf das Viennale Wunder warten.

14:39 – Detektive ausgeschickt. Wehe mir wird ein Film vor der Nase ausverkauft …

Man hat’s schon schwer als Cineastin 😦

viennale_programm

14:45 – Muss mir die Zeit vertreiben, die Spannung ist unerträglich. Meine heurige Filmliste kann ich mittlerweile schon auswendig:

24.10. 21:00, Metro – Saturn, ein Wiener Erotikuniversum, A 1906-1910. Halbseidene 2-7 min. Stummfilme  (mit je 5 Sekunden skandalös nackter Haut)

25.10. 13:00 La nana, Sebastian Silva, Chile 2009

26.10. 11:00 Gigante, Adrián Biniez,Urugay/D/Arg. 2009

27.10. 6:30 Adventureland, Greg Mottola, USA 2008

28.10. 18:00 Blutsfreundschaft, Peter Kern, A 2009

31.10. 13:00 Villalobos, Romuald Karmakar, D 2009

1.11. 21:00 Bock for President, Houchang Allahyari, A 2009

2.11. 18:00 Terrorism Considered as One of the Fine Arts, Peter Whitehead GB/A 2009

2.11. 21:00 Tetro, F.F.Coppola USA/I/E/Arg 2009

3.11. 13:30 Below Sea Level, Gianfranco Rosi USA/I 2008

4.11. 23:00 A Serious Man, Coen Brothers, USA 2009

15:15 – Hilfe! Der Viennale Mensch bestätigt meine größte Befürchtung!
hallo,
es besteht in der tat ein problem im ticketsystem, das nicht bloß in der überlastung des servers liegt. wann genau der online-verkauf wieder aufgenommen werden wird, kann ich ihnen leider nicht sagen. die vorverkaufsstellen sind meines wissens jedoch wieder in betrieb. generell wird es aber wohl auch dort noch eher langsam vorangehen. sie können es auch telefonisch über die A1 freeline versuchen. die dafür zuständigen techniker sind jedenfalls weiterhin bemüht, das problem in den griff zu bekommen. leider kann ich ihnen diesbezüglich aber sonst auch nicht weiterhelfen und bitte um verständis.

viennale_vvk

15:16 – A1 Hotline dauerbesetzt. Danke für den Tipp… 😦

15:20 – *noch eine Kanne Kaffee aufstell*

15:26 – A1 immer noch besetzt, Ticket-Server immer noch tot. Wenn ich den Hurch in die Finger krieg…

15:28 – Ha! Tonband in der A1 Leitung – ein Hoffnungsschimmer! Und tatsächlich, es meldet sich eine kompetente Stimme. ‚Nein, ich muss keine A1 Kundin sein, aber er muss mir leider sagen, dass ihr Server gecrasht ist. Die Behebung wird 1-2 Stunden dauern. Soweit er weiß funktionierts übers Internet aber auch nicht …‘
Gut informiert, der Mann! Mich überkommen unkontrollierbare Kicheranfälle.

15:36 – meine Detektive haben auch schon aufgegeben. Luschen allesamt. Würde zur nächsten Viennale gern eine Doku über den Kampf um Viennale Karten sehen. Wär doch amüsant.

viennale_warten

15:53 – immer noch und wieder nix. Soll ich doch noch zum Viennale Center fahren?

16:04 – was solls, ich fahr hin. Nach 6 Stunden kanns nun auch nicht mehr schlimmer werden…

18:32 – Nach 2,5 Stunden im Viennale Büro (Dramen spielten sich hier ab, der Psychoterror zwischen Nummernfraktion und Nicht-Nummern Fraktion ist ein spirareifes Erlebnis, der Rest ist Willkür und Zähneknirschen. Vor mir ein gemütliches rundes Männchen mit schwarzem Hut. Im Hutband steckt eine „GENERVT!“ Karte. Das Bild des Tages (Handyfoto folgt).

Genervt?

Genervt?

Dann der Anruf: Bestellung im Internet geht wieder. Ich spreche mich mit meinen beiden mittlerweile solidarisierten Leidensgenossen ab und sprinte in anschließende Café Prückl. Dort gibts WLAN. Rein ins Netz – und dann … „Ihre Anmeldung ist leider fehlgeschlagen, da unser Server zurzeit maximal ausgelastet ist. Bitte versuchen Sie es in einigen Minuten erneut. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Hurch! Du versuchst es wirklich mit allen Mitteln mich kleinzukriegen, was?
Aber nicht mit mir!

18:45 – zur Abwechslung gibts wieder 404er. Meine Leidensgenossen harren in der Nichtnummernfraktion in der Zentrale Front aus. Bereit zuzuschlagen, sobald die Nummernfraktion mal unaufmerksam werden sollte.

18:51 – erste Zweifel durchlöchern meinen Kampfgeist. Soll ich aufgeben? Die Viennale für heuer boykotieren? Nach beinahe 9 Stunden Kampf um die Karten wäre es nur gut und billig … mal schauen, wie ich nach der Melange darüber denke. Vielleicht richtet mich das Prückl ja doch wieder auf…

19:04 – die Melange hab ich intus. Also wieder zurück ins Viennale Büro. Noch geb ich nicht auf!

viennale_warten2

21:15 – Kaum zu glauben, ich habs tatsächlich geschafft. 11einviertel Stunden Kampf, das verdient gefeiert zu werden. Der letzte tapfere Mitstreiter und ich schleppen uns ins Prückl und stoßen auf den Sieg an. Man muss schon ziemlich bescheuert sein, sowas zu machen. Und doch … der Tag hatte seine amüsanten Momente und Beobachtungen. Verblüffend mit welch stoischer Geduld Viennale Besucher dieses dilettantische – sorry Viennale, aber mir fällt wirklich kein passenderer Ausdruck dafür ein – Ticketsystem auf sich nimmt. Aber vielleicht ist es ja auch genau das, was die Viennale so reizvoll macht. Das Unperfekte, dieser Hauch Improvisation (ok, heute hätte der Hauch ein wenig gehauchter sein können), das Fehlen von Glitzer und Glamour und blitzlichtbadenden Stars und Sternchen. Vielleicht gehört dazu auch ein dilettantisches Ticketsystem. Vielleicht versuche ich mir aber auch nur den Wahnsinn schönzureden, dem ich mich heute hingegeben hab …

Geschafft!

Geschafft!

Advertisements

27 Responses to “Viennale – das jährliche Ticket Desaster”

  1. Im Vergleich zur Viennale-Ticket-Rallye ist das Filmfest Hamburg ja richtig langweilig1 😉

  2. Per aspera ad astra — ohne Blutbad kein roter Teppich, erst Blitzkrieg, dann Blitzlichtgewitter, erst … ich hör schon auf.

    Glückwunsch jedenfalls zu den ergatterten Tickets.

    • *kicher* – ja, die Assoziationskette triffts ganz gut. Erst Pro-Eskalation, dann Projektion, ohne Grabenkampf kein Logenkrampf …

      • … Erst Drangsal, dann Kinosaal. Erst Tuchfühlung, dann Vorführung. (Himmel, das war’s dann mit diesem Abend.) Erst Pogo, dann Popcorn. Erst arm dran, dann Film ab. (Kann mich mal jemand auf andere Gedanken bringen, bitte? Schnell?) …

  3. ich bin gestern auch verzweifelt vor computer und telefon gesessen und hatte die hoffnung schon aufgegeben, da ruft mich eine nette kollegin an, sie ist beim viennalestand und nimmt mir meine karten mit!
    da hat sie sich mindestens eine schachtel schoki verdient! :-*
    Mein Programm:
    Bona, Moon, Adami ki Aurat, Jaguar, Bad Lieutenant, Antichrist, Paradise, City of Borders, Below Sea Level, Teknolust, Helen, Natsul, Fish Tank, Worlds greatest Sinner
    wuhu, freu mich schon! – 10 tage lang rechteckige augen im cinemascope format

    • Juhuu – soviele Leidensgenossen. Alles so wunderbar pazifistische Cineastendodeln wie ich.
      Ja, ja, davon werden wir noch unseren Enkerln berichten: „Damals, Bua, als wir noch im Viennale Schützengraben saßen und um jeden Zentimeter in der Schlange kämpften. Das war noch Kamerrradschaft, Bua, sowas kennts ihr ja heutzutag goar nimma!

  4. ist ja auch wirklich große ne überraschung daß nach 13 jahren viennale die organisatoren noch nicht mitbekommen haben daß da vllt mehr als ein paar leute hingehen wollen… insofern können die ja nun wirklich nix dafür, daß sie nur das kleine low budget webspace angebot ala flexispace.at genommen haben und dann auf einmal aus dem nix millionen von leuten tickets wollten…. *sigh*

    • mhm … hab gestern sogar mal versucht bei der Ticketsystemfirma anzurufen. Da ging ein sehr freundlicher und sehr nichtsahnender Herr an den Apparat, der mir sagen ließ „Ja, mein Sohn (Enkel? Neffe?), der Herr Ingenieur, spricht egrade auf der anderen Leitung. Was darf ich ausrichten? Aha? Viennale? No, ich richts aus, er wird sich dann melden …“
      Da wurde mir klar: Das wird heut nix mehr ^^

  5. Super Reportage – bei so viel Stress musst du wirklich Nerven wie Drahtseile haben! 🙂

    Auch für mich gab’s heute Mittag ein Vorverkaufs-Happy-End – allerdings bei wesentlich weniger Zeiteinsatz. Ich war aber nicht bereit, stundenlang in überfüllten, chaotischen Vorverkaufsstellen oder gar in der Kälte auszuharren!

    Ich langjähriger Viennale-Fan klammere mich auch nach dem 200. Versuch, bei der berüchtigten Ticket-Hotline 0800-664-009 durchzukommen, an ein kleines Fünkchen Hoffnung. Und tatsächlich: Irgendwann heute Morgen tönt plötzlich statt des verhassten Besetztzeichens eine Warteschleifenmusik an mein Ohr! Ich denke schon beinahe, ich habe mich verwählt… 🙂

    Das Gespräch entschädigt mich mittels absurder Komik für den Aufwand:

    Als ich meinen Familiennamen buchstabieren will, bittet mich der unausgeschlafene, aber immerhin sehr freundliche Hotline-Mitarbeiter (offensichtliche Schwächen: Buchstabieren, fremdsprachige Filmtitel identifizieren) tatsächlich, meinen Namen NICHT per Anton-Berta-Cäsar zu buchstabieren, denn: „Das verwirrt mich nur!“ *prust*

    Wir haben’s dann doch irgendwie geschafft, den Verkauf abzuwickeln. Trotz eingeschränkter Verkaufskanäle sind einige spannende Filme bereits ausverkauft, zB Moon von Duncan Jones!

    Meine 10 Tickets habe ich mir jedenfalls gesichert, juhuuu!!!

    Und zwar genau für diese 6 Filme:

    * GIGANTE: Gartenbau, FR 23.10., 18:00
    * L’ENFER D’HENRI-GEORGES CLOUZOT: Gartenbau, DO 29.10., 18:00
    * ZANAN BEDOONE MARDAN – WOMEN WITHOUT MEN: Gartenbau, FR 30.10., 20:30
    * THE DEEP END: Metro, SA 31.10., 13:30
    * MORRER COMO UM HOMEM: Metro, SO 1.11., 13:30
    * TERRORISM CONSIDERED AS ONE OF THE FINE ARTS: Stadtkino, DI 3.11., 20:30

    SMS @ VIENNALE-DIREKTION: Updatet mal euren Sch***-Server, der aktuelle passt nicht ins Jahr 2009! Kleiner Tipp: Engagiert vielleicht mal jemand, der was von moderner IT versteht. Muss ja nicht Hans Hurch persönlich sein. Thx.

    • Gratuliere zum errungenen Ticketsieg! Man hat ja sonst so wenig Herausforderungen im Leben *kicher*

      Ich erlaub mir dann mal auch den Anhang aus Deinem Blog 1:1 zu übernehmen:
      Direktor Hans Hurch zeigt wenigstens Einsicht:

      …wie orf.at berichtet:

      „Jeder darf uns alles schimpfen“, gab sich Viennale-Direktor Hans Hurch am Sonntag geknickt. Er übernahm die volle Verantwortung und sprach von einem „großen Imageschaden“ sowie dem „bittersten Tag meiner 13 Jahre Viennale“.

      Laut Hurch hätten die Probeläufe für den Ticketverkauf einwandfrei funktioniert. Mit dem Beginn des Vorverkaufs am Samstag um 10.00 Uhr sei aber das Internet zusammengebrochen. Wo der Fehler liegt, konnte noch nicht ermittelt werden.

      Quelle: http://wien.orf.at/stories/397205/

      Jeder darf uns alles schimpfen – das ist ja nun zumindest ein sehr akzeptables Statement von Hurch zu dem Desaster. Sowas möcht ich mal von den Obrigkeiten Regierungsverantwortlichen hören. So einfach gehts, und ich hab schon wieder alles verziehen 🙂

      Gazometrista – wir sehen uns im Kino!

  6. Deine Foto-Serie sollte auf der Viennale gezeigt werden, als Eröffnungsfilm…

  7. ich habs noch nicht geschafft… 404 all the day and night!

    • Ich habs – und bin – nun endlich geschafft.
      Leider hab ich mir nicht alle gemerkt, die schon ausverkauft waren, als ich endlich dran kam. Mich hats nur beim Coen Film getroffen. Das kann ich verschmerzen, den kann ich mir später auch noch im Kino anschauen.
      *toi toi toi*
      Und gib Bescheid, wenn du Dir einen der Filme aus der Liste oben anschaust!

      • keiner der oben angeführten filme… ich würde gerne „Moon“ und „Fish tank“ sehen… vielleicht auch den Zombie-film…

        • oh je, ich fürchte zumindest eine Vorstellung von Moon hab ich bei den ausverkauften gesehen 😦

          • hahaha!

            ich habe Karten für Moon und für Below sea level bekommen! (wobei ich mir sea level nicht anschaue, sondern die Karten für eine freundin mitbestellt habe)… naja… zumindest ein Film… nächstes Jahr bin ich besser organisiert!

          • Gratuliere! Für Moon hab ich ja schon schwarz gesehen. Ein Wunder, dass die zweite Vorstellung mittlerweile noch nicht ausverkauft war.
            Wo hast denn die Karten bekommen?
            Und nächstes Jahr kannst ja mal vorher anklopfen, dann checken wir die Karten gemeinsam.

  8. Läuft doch eh alles im Kino. Brauchst ja keine Karten vorher.

  9. Aaaaalso –

    ich kann mich noch an den guten alten Vorverkauf erinnern. Campingstuhl,Thermoskanne, gute Laune,
    Schlangesitzen.Und neun Stunden hab ich nie auf meine Tickets gewartet.

    Aaaaber, Jou – druchhalten, kämpfen , nicht locker lassen.

    Ganz uneigennützig W.

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: