Frühmorgenstimmung in Island

Der frühe Vogel fängt den Wurm…

Gestern hat uns der Sturm noch kalt um die Ohren geblasen und dicke dunkle Wolken durcheinandergewirbelt. Und heute morgen dieser Anblick! Ich bekomme die Augen kaum auf, so geblendet bin ich.

budir_morgenstimmungbudir_morgenstimmung2budir_morgenstimmung3budir_morgenstimmung4budir_morgenstimmung5

Und zum Schluß noch einmal der Snæfellsjökull in seiner ganzen Pracht!
Schöner hätte er sich nicht verabschieden können…

budir_morgen_snaefellsjoeku

Advertisements

4 Kommentare to “Frühmorgenstimmung in Island”

  1. Bankfeiertag in Island – klingt fast paradox…

    • *kicher* Von der Seite hab ichs noch garnicht betrachtet. Wenn Island nun also insolvent ist, müssten sie ja theoretisch 365 Bankfeiertage im Jahr haben. Menno, das gibt erst überfüllte Gistihüsis 😉

  2. So langsam (?) bekomme ich Lust, auch mal einen Urlaub in Island zu machen. Bist du als Individualreisende dort oder in eine Gruppe?

    • Mach das. Unbedingt! Ich war wirklich überrascht, wie sagenhaft schön dieses Land ist.
      Dazu kommen noch so viele kleine Vorteile:
      – kaum Insekten (vor allem kein Ungeziefer, keine Beiß- oder Stechmonster)
      – keine gefährlichen Tiere
      – unglaublich klare und saubere Luft
      – Wasser im Überfluß
      – hoher sanitärer und gastronomischer Qualitätslevel (1A Fisch und Lamm)
      – Null Verständigungsschwierigkeiten
      – überall WLAN Anbindung, meist gratis
      – Inlandsgespräche konnten wir fast überall gratis führen (an Hotelrezeption, Tankstelle etc.)

      Wir waren als Individualreisende, aber in einer Gruppe von 5 bis 9 Freunden unterwegs, die alle mehr oder weniger zur selben Zeit gebucht haben. Zimmer- und Mietwagenpreise werden halt schon erheblich günstiger, wenn man sichs teilen kann. 2 von uns haben dann noch eine geführte 9 Tages Tour im Monstertruck gebucht. Soweit ich weiß, zahlten sie dafür gemeinsam 7000.- Euro. Individuell kamen wir anderen mit geschätzten 70.- bis 100.- pro Tag durch (haben dabei aber kaum an Komfort gespart, also kein Campingplatz, immer im Restaurant gegessen etc.). Die Preise lagen durch den aktuell günstigen Umrechnungskurs durchwegs auf unserem gewohnten Niveau, teils sogar günstiger (kl. Espresso um 1,80, Hauptspeisen um rund 12.- bis 20.-, Nächtigung im 3 Bett Zimmer zw. 20.- und 60.-/Person)
      Als Individualreisende haben wir Tour und Zimmerreservierungen immer 1 bis 2 Tage im Voraus geplant. War bis aufs letzte Wochenende garkein Problem (letztes WE war Bankfeiertag, da waren die Isländer selbst alle auf Achse und Unterkünfte rar). Ich hörte jedoch, dass es ratsam ist die Unterkunft im Voraus zu buchen, wenn man an der Südküste weiter als Vik gen Osten reist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: