Europawahlbühne für Rattenfänger

Seltsamerweise bekommen wir in letzter Zeit nur von einem Politiker Wahlwerbung zugeschickt, nämlich jenem mit den parteiblauen Augen und der Zahnpastagrinsekatzevisage. Kurzum: Von jenem meiner Landsmänner, dem ich nicht einmal die Uhrzeit glauben würde: Herrn H.C. Bumsti Strache („Wir haben doch nur Paintball gespielt„).

Bei mir versuchte er die Rolle des Frauenverstehers zur Arbeiterkammerwahl 09 zu spielen und flüsterte mir vertrauensvoll (urgs) die SPÖ Katastrophenbilanz zu: „Zerstörung des Familienbildes durch ‚Singeln‘ auf Kosten der Familie„. Wer oder was um alles in der Welt ist denn „Singeln„, fragte ich mich. Eine neue politische Musikrichtung? Nein, davon gibts ja nun auch nur eine, und die geht eher auf Kosten meiner Nerven. Nun, wie auch immer, weiteres Rätselraten ist wohl eher müßig. Vor allem, nachdem ich Straches Konklusio lese:

ABER: Tausende junge Menschen und Frauen von der Arbeitslosigkeit bedroht!

Menschen und Frauen also. Das eine schließt das andere neuerdings wohl aus…
Nja … der Frauenflüsterer wird da noch ein wenig üben müssen, bevor er glaubhaft wird.

Aber hey! Bleiben wir fair! Vor einem halben Jahr fielen H.C. zum Thema Gender nur Geschlechtsteile ein, derartige Bildungslücken lassen sich schließlich nicht von heute auf morgen schließen:

Nun gut, nachdem H.C.s Charme bei mir offenabr nicht so gut ankommt, hat er es nun zur EU-Wahl bei meinem Sohn versucht: „Lieber M.“ (Mein Sohn dazu: „Frechheit! Wie kommt der Typ dazu mich zu duzen?„) und weiter im vertraulichen Lieber Onkel Ton

Dazu schickt er ein buntes Comic Heftl (O-Ton): HC als Superhero, der den „blauen Planeten“ vor den bösen Aliens (EU) retten möchte. Er fliegt dafür voll des edlen Missionarseifers und immer ein Krügerl Bier zur Hand, zum „grauen Planeten“ (Österreich), auf dem sein Doppelgänger Stra-Che geknechtet und von permanenter ‚Umvokung‘ bedroht nur noch Genmais futtern darf und von Drogendealern und Sozialschmarotzern gefoltert wird. Dazu gibts für jene, denen es immer noch nicht simpel genug ist, erklärende Fußnoten. Z.B. „Bürokraten: Hochbezahlte Beamte in Brüssel, die sich hauptsächlich damit beschäftigen, mit welchen sinnlosen Vorschriften und Verboten sie die Menschen ärgern können“ auf Seite 11 oder „Patriotismus: Heimatliebe im besten Sinn des Wortes. SPÖ und Grün (sic!) können damit natürlich rein garnichts anfangen“ auf Seite 13.

Bildquelle: der Standard

Wer einen guten Magen hat, kann sich ja das ganze Machwerk (Download von FPÖ Homepage) zu Gemüte führen. So sieht dann also politische Bildung im dritten Lager aus …

Bei meinem Sohn hat sich Bumsti umsonst bemüht. Aber es werden schon genügend leichtgläubige Jungwähler dem Rattenfänger folgen…

Prost Mahlzeit!

13 Kommentare to “Europawahlbühne für Rattenfänger”

  1. … und wer auch immer diese abgeschmackten Comics macht, weiß noch nicht mal, wie man „Paket“ richtig schreibt.

    • Na, aber das kennen wir doch schon zu Genüge aus PoP, je weiter rechts, desto lausiger die Rechtschreibung. Ich weiß ja nicht, wieviele heimattreue Burschiparteigründungen ich dort schon beobachten durfte, die unter Garantie das Österreich im Namen mit nur einem ‚r‘ schrieben…

  2. Ojeoje. Zuerst dachte ich, nein, hoffte ich, der Song ist Satire. Aber das Wahlergebnis ja wahrscheinlich nicht.

    • Das war leider zu erwarten. ich kenn ja meine Pappenheimer… Allerdings blieb ihr Wahlergebnis zumindest weit hinter den prognostizierten 20%. Das tröstet ein wenig.

  3. DER Mann würde mir auch auf den (?) oder die (?) „Gender“ gehen! – Im Gegensatz zu unseren blassen Phrasenautomaten bringt Ihr in der Ostmark ja aber noch recht bunt-bizarre Politkasper hervor! Da macht das Polemisieren noch Spaß!

  4. hc stratschi, von ehrgeiz & diffamierungssucht drappierte witzfigur österreichischen klubobmannseins..

  5. Gäbe es diesen unappetitlichen Rechtsradikalen nicht wirklich – man könnte ihn für eine satirische Erfindung der „Pardon“ halten.

    „Stra-CHE“… was für eine größenwahnsinnige Anmaßung.Ein brauner Spießer auf dem Kreuzzug gegen alles Andersartige („Abendland in Christenhand“)- aber wahrscheinlich bedient er mit genau diesen ekligen Floskeln die dumpfen Ängste vieler Österreicher. Ich bin mir sicher, so ein Kaliber würde auch in der BRD Stimmen abräumen.

    AufwaCHEn !

    • Die CHÉ Karte ist ja der nächste Joker in seiner Rattenfänger Spielhand. Damit versucht er junge Linke zu ködern, jene Pseudorevoluzzer in Che-T-Shirt Montur. Zumindest der Plan wird wohl nicht aufgehen.
      Aber es ist doch verblüffend, wie der Typ versucht und es offenbar auch schafft die Ressentiments aller Lager zu bedienen, sogar derer, die naturgemäß doch eher der gegenerischen Linie angehören sollten.
      Siehe rassistische Ausgrenzungspolitik vs. Stimmenfang bei den Serben. Und nun die dreiste Vermischung zwischen Retter der Christenheit (Che, der Kreuzritter) und völlig irrationales Einbringen der Warnung vor Israel. Meiner Meinung nach hat er es dabei weit mehr, als auf die antisemitischen Ressentiments der UrösterreicherInnen viel mehr auf jene der JungösterreicherInnen türkischer und arabischer Abstammung abgesehen.
      Und das grüne Stammwählerpublikum versucht er dann noch durch die Karte des Beschützers heimischer Bauern und Gewässer einzufangen. (Das Wasser! Herrjeh! Greife bloß keiner das Wasser an, unsere Ölquelle schlechthin!)
      Kurzum: Der Herr fischt mit großen Netzen im Dummwählerpool. Welche Farbe der Dummwählerfisch hat, ist ihm dabei sch(n)uppe. Masse statt Klasse!

  6. Ist Dummheit Voraussetzung für die Mitgliedschaft bei der FPÖ?

    • Das kann ich nicht beurteilen. Immerhin gehört ein gewissen Maß an Bauernschläue dazu, die niederen Gefühle der WählerInnen so punktgenau zu treffen. Aber eins ist gewiß: Um blau zu wählen, muss die Einfältigkeitslatte ziemlich hoch liegen. Und die Wahlergebnisse sprechen nun mal für einen traurigen Intelligenzquotienten in Österreich. Das ist dann die nächste „Iwaaßvonix“en Generation, die nie was gesehen hat …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: