Silberwaarenfabrik Ott-Pauser

Was unterscheidet einen Gold- von einem Silberschmied?

Dämliche Frage? Der Goldschmied verarbeitet Gold und der Silberschmied Silber? Grundfalsch! Goldschmiede stellen Schmuck her und Silberschmiede Gebrauchsgegenstände und beide verwenden dafür das Edelmetall, das sie gerade zwischen die Finger bekommen. Aber das weiß ich auch erst seit meinem heutigen Besuch in der Silberwarenfabrik Ott-Pauser in Schwäbisch Gmünd. (Dank Wassily, der die besten Plätze der Umgebung kennt!)

1820 von Nikolaus Ott eröffnet, werkten hier er und seine 12 Gehülfen und später die Nachfahren Pauser. Sie zieselierten, galvanisierten, hämmerten, schmolzen und pressten, polierten, hämmerten, löteten und gravierten. Und sie exportieren fleißig Gold und Silbermedaillons in die neue Welt, damit der deutsche Kuba Reisende jener Zeit sein „I was here“ Mitbringsel nach Hause bringen konnte. Made in Schwäbisch-Gmünd, aber das musste er ja nicht wissen…

Als wir heute für bescheidene €2,50 die Werkshallen betraten, erschien uns der Geist der Gesellen immer noch im Raum zu schweben. Die Werkbänke wirken, wie eben nur kurz zur Vesperpause verlassen, im Fabriksbüro erwartet man jederzeit das schrille Klingeln des alten Telefons. Hier wurde nichts verändert und obwohl die Fabrik bis 1986 in Betrieb war, scheinen seit der Zeit des Beginns der Industrialisierung keine Modernisierung mehr vorgenommen worden zu sein. Gespenstisch schön …

Aber wie heißts so schön? Bilder sagen mehr als Worte, also tretet ein in die „Silberwaarenfabrik„…

(klick ins Bild für eine größere Ansicht bei den meisten Bildern)

wendeltreppestechuhrspaenepulverspazierstockpolierentelefonkehrwochepresse1

Mich überkommt beim Anblick dieser imposanten Maschinen und feinen Werkzeuge eine unbändige Lust meinen Job an den Nagel zu hängen, Bits und Bytes in den Wind zu schießen und fortan an diesen Werkbänken mein Brot zu verdienen. Doch Lehrlinge werden hier ja leider nicht mehr gesucht…

Museum Silberwarenfabrik Ott-Pauser
Milchgässle 10, 73525 Schwäbisch Gmünd
www.museum-galerie-fabrik.de
museum(at)schwaebisch-gmuend.de

Öffnungszeiten: Mitte April – Mitte Oktober
Di, Mi, Fr 14 – 17h, Do 14 – 19h, Sa und So 11 – 17h

Silbeschmiede bei der Arbeit: Jeden ersten Sonntag im Monat 15h

Advertisements

13 Responses to “Silberwaarenfabrik Ott-Pauser”

  1. Die Fabrik, Deine Fotos, Dein Text: lauter Kleinodien!

  2. Ich hab mir natürlich erst die Büldn angeschaut und gedacht: „was, die Wiener haben auch eine Kehrwoche?“ Erst dann habe ich auch gelesen und danach war das Weltbild wieder in Ordnung 🙂 Wunderschöne Bilder und schöner Bericht!

  3. Liebe Jolou,

    was für ein toller Beitrag… und die Fotos sind ebenfalls superklasse!
    Richte doch dem Wassily meinen Dank aus, dass er dich auf jene Fährte geführt hat…

    Frohe Ostern noch!

    • Schon ausgerichtet ^^
      Wir haben übrigens schon ein neues Gemeinschaftsprojekt in Planung, dass spannend werden könnte … demnächst auf diesem Kanal ;o)

  4. Wow. Jou, ein toller Bericht — und ich fühle mit Dir. (Eine Freundin hat es getan und ist nach Jahren an der Uni Goldschmiedin geworden!) —

    • Herzlichen Dank – aber das Lob geb ich doch post mortem gleich unverbraucht an die Herren Ott und Pauser weiter. Bei so wunderschönen Motiven und Stimmungen brauchte ich nicht mehr viel zu tun…

  5. Wunderschöner Beitrag und wunderschöne Fotos. Mein Gott, was für eine Treppe!

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: