Archive for Juli 8th, 2008

Dienstag, 8. Juli 2008

Antrittsrede der neuen Frauenministerin

Ich vernehme gerade die Antrittsrede der neuen Frauenministerin Österreichs Heidrun Silhavy im Parlament. Bezeichnenderweise finden sich einige Herren auch justament im hinteren Teil des Sitzungssaals zum Plausch oder Zeitung lesen. Und wie bestellt: gleich nach den ersten mit schnarriger Stimme vom Blatt gelesenen Sätzen räumt Frau Silhavy wild gestikulierend das Mikrofon vom Pult. Autsch – in wie vielen österreichischen Köpfen blinkte nun wohl sofort der Unsatz „Frauen und die Technik“ auf? Aber sie konterte geschliffen „Ein eindeutiges Zeichen, dass Frauenarbeit mit Power verbunden ist„. Nicht schlecht, Frau Silhavy, aber das üben wir vielleicht trotzdem nochmal… ^^

Dienstag, 8. Juli 2008

Heute in Wien – 08.07.2008

Dienstag, 8. Juli 2008

Herrn Gsellmanns Weltmaschine

Franz Gsellmann, ein Bauer aus Kaag in der Oststeiermark, lebte 48 Jahre lang das Leben, dass für ihn vorgesehen war. Als ältester Sohn und somit Hoferbe eines Uhrmachers und einer Bäuerin begrub er früh seine Träume ein Ingenieur zu werden. Er übernahm den Hof seiner Mutter, heiratete, zeugte einen Sohn und eine Tochter, bestellte mehr schlecht als recht die Felder und kümmerte sich ums Vieh. Sonntags stieg er pünktlich wie ein Uhrwerk hinab ins Dorf, ging fromm in die Kirche und speiste beim Dorfwirt zeremoniell seine Beuschelsuppe und las die Regionalzeitung. Die wöchentlichen Höhepunkte im harten, kargen und bescheidenen Leben eines einfachen Bauern.
So war das auch an jenem Sonntag des Jahres 1958, als er bei seinem Süppchen in der Zeitung den Bericht über die Brüsseler Weltausstellung und dem Bau des Atomiums las.

read more »